21.-23.10.2016 Jungscharfreizeit auf der Burg Steinegg

Schon die Location versprach Abenteuer pur – denn die Jungscharfreizeit fand auf einer Ritterburg statt. Ganz in der Nähe von Pforzheim steht die Burg Steinegg. Und mit ihren tollen Zimmern, Gewölben und viel Platz im Innenhof ist sie eine perfekte Herberge für das Jungscharwochenende. Mit insgesamt 54 Personen haben wir die Burg auch komplett gefüllt. Nach einer anstrengenden Busfahrt (Freitagnachmittag auf der A8…) freuten sich alle auf das erste Nachtgeländespiel. Doch danach war noch lange nicht Schluss und bis spät in die Nacht war Leben in den alten Gemäuern. Am Samstag konnten sich die Kinder entscheiden, ob sie basteln, backen, einen Film drehen oder doch lieber Sport machen wollen. Am Nachmittag stand das nächste Geländespiel an, bei dem alle möglichen Aufgaben und viel Geschick gefordert war. Pure Kraft war erforderlich, um genügend Holz für das riesige Lagerfeuer heranzuschaffen. Doch die Glut war perfekt und das Grillen gerettet. Frisch gestärkt ging es nun darum mehr über die grässliche Vergangenheit des Burgverlieses zu erfahren. Alle möglichen Monster waren ausgebrochen und mussten wieder gefunden werden. Doch sie hatten schlimme Proben, die erst mal überstanden werden mussten. Das große Finale fand im alten Turm statt, in dem ein Werwolf lauerte. Allen Kindern konnten wir danach die Tapferkeitsmedaille verleihen. Passend zur Burg und zum nahenden Reformationstag feierten wir am Sonntag Gottesdienst mit dem Thema Martin Luther. Bevor alle dann im Bus schlafen konnten stand der Putzmarathon an. Kompliment! Denn wir mussten an nicht einer einzigen Stelle nachbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.