15.12.2014 Olympische Gefühle bei der Jungscharweihnacht

Nur den Schnee haben wir heute zur Jungscharweihnacht vermisst. Denn alles war doch für die Winterspiele vorbereitet. Die Kinder kamen aus allen Teilen des Orts zusammen, um sich in den sechs Disziplinen zu messen. Sechs Gruppen waren kurz darauf rund ums Schulgelände unterwegs. Die Organisatoren zauberten auch ohne Schnee perfekte Bedingungen für die Jungschärler in die Nacht. Beim Bobfahren (Bobbycar), Snowboarden (Skateboard), Biathlon (Sprint und Zielwerfen), Eisstockschießen (geht auch ohne Eis), Skispringen (der Schwung auf der Schaukel und perfektes Timing entscheiden) oder Langlauf (grundsätzlich in Doppelstocktechnik) gingen alle an ihre Leistungsgrenze, um die besten Ergebnisse für ihr Team zu erzielen. Die Belohnung wartete schon im Sportzentrum (Gemeindehaus). Dort gab es wärmende Getränke nach einem Spezialrezept des Betreuerstabs. Auch für die nötigen Kohlenhydrate war gesorgt. Spätestens als dann keine Hymne, sondern Weihnachtslieder gesungen wurden, bemerkten alle, dass sie bei der Jungscharweihnacht waren. Auch der Nikolaus vernahm das „O du fröhliche“ und kam mit seinem Gehilfen. Für jedes der 36 Kinder hatte er ein Geschenk dabei. Die Bläserinnen und Bläser spielten noch zwei Weihnachtslieder und stimmten die große Gruppe auf Weihnachten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.