14.07.2019 Fußball-Darts beim Dorffest

Das Unterensinger Dorffest wurde mit Fußball-Darts um eine Attraktion reicher. Am Samstag und am Sonntag kamen viele Besucherinnen und Besucher und versuchten, ein „Bulls-Eye“ zu landen. Doch die Profis wussten, dass es mit der Triple 20 noch mehr Punkte zu erreichen gab.

Wie funktioniert Fußball-Darts?

Im Prinzip handelt es sich beim Fußball-Darts um eine Kombination genau dieser beiden Sportarten. Inwieweit Darts Sport ist, überlassen wir anderen Experten. Bei uns mussten die Kicker auf jeden Fall mit einem Fußball auf eine überdimensionale Dartsscheibe schießen. Mit ihren ca 4 Metern Höhe bietet sie ein großes Ziel. Um in Richtung der zwanzig zu kommen, muss natürlich auch der Abstand stimmen. In unserer Dorffest Variante gab es zwei Startpunkte. Die Kinder probierten ihr Glück aus einem geringeren Abstand als die Erwachsenen. Wichtig dabei: Wer diese Scheibe nicht trifft, muss den Ball selbst holen. Doch auch hier können wir helfen: freitags bieten wir Fußball im EKU und den Jungscharsport, um die Treffsicherheit zu erhöhen.

Drei Schuss zum Ziel

Statt Pfeile verwenden die Schützen für jeden Schuss einen Ball mit Klettmantel. Die Herausforderung ist, neben dem Treffen der hohen Punktzahlen, das Gefühl im Bein. Ob mit links oder rechts – der Ball muss gefühlvoll in die Dartsscheibe befördert werden. Ist der Schuss zu hart, prallt der Ball einfach von der Wand ab und der Treffer zählt nicht. Am Ende zählt das Ergebnis (also die Summe) aus drei Schüssen. Oft verleitet das Zentrum auch dazu, dass der Schütze dieses anvisiert. Doch tatsächlich zählt das dreifach Feld der zwanzig noch mehr. Daneben wartet die eins – damit ist dies auch eine Risikovariante.

Am Ende zählt beim Dorffest der Spaß

Das Angebot beim Dorffest ist breit.. Nicht nur Essen und Trinken, sondern auch vieles für die Kinder ist dabei. Doch letztendlich zählt der Spaß mehr als die höchste Punktzahl. Und so kam es, dass nicht wenige Kinder sehr oft bei uns waren, um ihre eigene Bestmarke auszubauen. Vielleicht aber auch wegen der angenehmen Gesellschaft durch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.