28.04.2019 Blocken, Baggern, Schmettern und co – die Volleyball Story

Von der Jugend bis zu den aktiven Herren ist Volleyball ein beliebter Sport in Unterensingen. Doch wie bahnt man sich den Weg zum Titel? Und wer kümmert sich denn Woche für Woche um unsere Mädchen, Jungs, Damen und Herren? Nachdem wir den Eichenkreuz Meistertitel 2019 erreicht haben, klären wir auf.

Organisation

Wir sind ein eingespieltes Team beim EK Volleyball Team. Denn Themen, die die Jugend betreffen, werden gemeinsam von Sina Arnold, Daniel Röcker und Kevin Wagner organisiert. Wobei hier jeder seine Bereiche, die er eigenverantwortlich regelt, hat. Heimspieltage der Jugend werden gemeinsam organisiert. Hierbei fallen Aufgaben wie Bewirtung, Helfereinteilung, Auf- und Abbau sowie Durchführung des Spieltages an. Der Sommerabschluss oder Weihnachtsfeiern werden ebenfalls gemeinsam vorbereitet und durchgeführt. Die Organisation rund um die Erwachsenen wird von Daniel Röcker und Kevin Wagner federführend geleitet. Auch hier ist das Team hervorragend eingespielt. Hier sind es die gleichen Aufgaben wie in der Jugend.

Jugend

Das Jugendtraining findet mittwochs von 18:00 – 20:00 Uhr in der Bettwiesenhalle in Unterensingen statt. Aktuell sind es insgesamt ca. 25 Kinder und Jugendliche die in unterschiedlichen Jugend-Gruppen trainieren. In den letzten Jahren hat sich das Jugendtraining etwas gewandelt. Mittlerweile gibt es keine Jungs (mehr) in unserem Jugendtraining. Woran das liegt, ist schwer zu sagen. Wobei das Training nicht nach Geschlechtern getrennt wird.

E-Jugend / C-Jugend (Trainer: Sina Arnold)

Sina betreut rund die Hälfte unserer Nachwuchsvolleyballerinnen. Das Training wird meist spielerisch gestaltet. Das Mädels im E-Jugendtraining haben ein Alter zwischen 9 und 13 Jahren. Das ist das perfekte Alter um die Technik von Grund auf zu lernen. Da in der E-Jugend zwei gegen zwei gespielt wird, ist das eine gute Möglichkeit an der Technik des Volleyballspiels zu arbeiten. Taktische Systeme sind in diesem Modus noch nicht relevant.

Aus der großen E-Jugend-Gruppe konnte sich über die vergangene Saison ein bis zwei C-Jugend-Mannschaften herausbilden. Leistungsstarke Spielerinnen die auch schon etwas länger am Training teilnehmen, konnten spontan am letzten C-Jugend-Spieltag Wettkampfluft schnuppern. Das Spielen auf einem größeren Spielfeld ist etwas anspruchsvoller und fordert die erlernte Technik. Da im Training teilweise auf dem 7×7 m großen Spielfeld trainiert wurde, wussten die Mädels was im Vier gegen Vier auf sie zukommt.

A-Jugend weiblich (Trainer: Daniel Röcker und Kevin Wagner)

Das A-Jugend weiblich Training ist ein Mix aus Verbesserung der Technik über die Sommerpause, taktischem Training in der Saisonvorbereitung und Übungen aus Spielsituationen während der Saison. Der Kader besteht aus ca. 9-11 Spielerinnen die positionsbezogen ihre Stärken auf dem Spielfeld einsetzen. Mit festen Positionen vorne am Netz spielen wir mit dem 4-2-System. Das heißt, das wir zwei Zuspielerinnen, zwei Mittelblockerinnen und zwei Außenangreiferinnen auf dem Spielfeld haben. Die A-Jugend weiblich konnte vergangene Saison an allen vier Spieltagen teilnehmen. Ein Spieltag ist immer eine hervorragende Möglichkeit das Erlernte anzuwenden und dazu zu lernen.

Erwachsene

Das Training wird von Daniel Röcker und Kevin Wagner geleitet. Es findet montags von 20:00 – 22:00 Uhr in der Bettwiesenhalle in Unterensingen statt. Aus stark 20 Personen geht eine Mixed- und eine Herrenmannschaft hervor. Im Schnitt nehmen circa 12 Personen am Training Teil. Das ist die perfekte Größe um das Training ausgewogen zu gestallten.

Das Training ist ähnlich wie in der A-Jugend gestaltet. In der Sommerpause wird wieder mehr Wert auf die Technikverbesserung gelegt. Zur Saisonvorbereitung werden hier taktische Spielzüge einstudiert. Während der Saison wird mithilfe von Spielsituationen an der taktischen Aufstellung geschliffen. Teilweise spielen manche Spieler in beiden Mannschaften mit und mit dieser Anzahl an Spielern im Training ist es immer eine gute Möglichkeit das Training bezogen auf die Mannschaft zu gestalten, welche als nächstes ihren Spieltag hat.

Mixed-Mannschaft

Nach mehreren Jahren Auszeit für die Mixed-Mannschaft hat sich aus neuen jungen Volleyballerinnen und Volleyballer wieder eine neue Mixed-Mannschaft bilden können. Gleich in der ersten Saison war der Aufstieg von der Leistungsklasse 2 in die LK1 perfekt. Als Newcomer in der LK1 spielte sich der Aufenthalt eher in der unteren Tabellenhälfte ab. Dennoch lag das Glück im letzten Spieltag der Saison 2017/18 auf unserer Seite und wir rutschten zwei Tabellenplätze nach oben auf den 4. Platz.

Generationenwechsel und starke Entwicklung

Dieser Erfolgskurs war Anlass genug, um motiviert in die jüngste Saison zu starten. Doch die Tradition holte uns ein. Wie in den beiden Jahren zuvor konnten wir keines der beiden Spiele gewinnen. Nur das Derby gegen den EK Zizishausen schenkte uns einen Punkt. Mit Luft nach oben sah die Leistung der Mixed-Mannschaft doch etwas besser aus. So hangelten wir uns nach und nach bis auf die Treppchenplätze hoch. Der ständige Wechsel zwischen Tabellenplatz 2 und 3 mit den Kollegen aus Weissach im Tal las sich wie ein Krimi. Am davonlaufenden 1. Platz hielt sich die Bönnigheimer Mannschaft die komplette Saison hinweg – da war nichts zu machen.

Letztendlich verweilten wir auf dem 3. Platz bis zum letzten Spieltag. Ulm und Köngen waren die letzten Gegner der Rückrunde. Mit genügend Stimmung auf dem Spielfeld konnten wir uns wieder mal gegen Ulm durchsetzen. Der frühere Angstgegner war nun bezwingbar. Leider waren unsere Freunde aus Köngen mit sehr guter Besetzung siegeswillig und konnten uns somit 3 Punkte abknöpfen. So rutschte die Unterensinger Mixed-Mannschaft auf einen starken 4. Platz zurück und beendete die Saison trotzdem zweifelslos erfolgreich.

Herren-Mannschaft

Schon einige Jahre hat der EK Unterensingen eine Herren-Mannschaft. Konstant, was die Personalfrage betrifft, konnten die Unterensinger Herren in jeder Saison teilnehmen. Leider ist das nicht bei allen unserer gegnerischen Mannschaften der Fall gewesen. So konnten manche Ortschaften keine Mannschaften mehr stellen. Teilweise kamen auch neue Mannschaften dazu. So gab es Jahre mit neun Mannschaften in einer klassischen Liga-Form oder auch fünf Mannschaften in Turnierform.

Die Saison 2016/17 – Vizemeister

Die Leistungssteigerung der Unterensinger Herren war immer konstant und brachte uns in den letzten 6 Jahren immer ein Platz nach vorne. In der Saison 2016/17 war sogar ein Spieltagsieg machbar, dennoch war hier erst Platz 2 dran. Die selbst entwickelte und auf die Herren aus Unterensingen maßgeschneiderte Spielformation bestand ihre Probezeit nach dem Vizemeistertitel und sollte uns noch erfolgreicher werden lassen. Mit einem Läufersystem und gleichzeitig zwei Zuspielern war es uns möglich jeder Zeit drei Angreifer am Netz vorzuweisen.

Die Saison 2017/18 – Vizemeister

Eigentlich hätte die Saison 2017/18 ja mit dem 1. Platz besiegelt werden müssen. Doch gewannen wir einen neuen Gegner aus Metzingen in der Herrenrunde dazu. Durch schnelles und sehr variables Volleyball zeigten die Metzinger Ausnahmeleistungen. Doch auch die Unterensinger konnten mit neuer Taktik sehr gut mithalten. Gemeinsam mit Althütte war es eher unruhig in der Rangfolge an der Tabellenspitze. Bis hin zum letzten Spieltag war es äußerst spannend und rein rechnerisch war bis zum letzten Satz noch alles möglich. Doch leider konnte wir uns nicht gegen die Freunde aus Althütte im Spieltagfinale durchsetzen und somit war Unterensingen mit 40 Punkten nur 1 Punkt unter den Freunden aus Metzingen. Damit war das Ziel für die kommende Saison klar.

Die Saison 2018/19 – endlich Meister

Schon im ersten Spieltag in Köngen gingen die Unterensinger Herren als Spieltagsieger hervor und konnten sich zwei Punkte Abstand auf den Titelverteidiger sichern. Am zweiten Spieltag waren wir Gast in Dettingen Erms. Er war ein Spiegelbild des ersten Spieltags. Die halbe Saison war geschafft und mit 4 Punkten Abstand auf dem 1. Tabellenplatz stand der Heimspieltag bevor. An die vergangenen Heimspieltagen knüpften wir schlechte Erinnerungen, denn leider konnten wir bislang noch an keinem einen Spieltagsieg erreichen. Jedenfalls war es uns auch diesmal nicht möglich. Wieder standen unsere Metzinger Freunde und wir im Finale, doch diesmal ging der Sieg an TuS Metzingen.

Mit sechs Punkten Abstand wäre unsere Anwesenheit am letzten Herrenspieltag in Sindelfingen fast schon ausreichend gewesen um den Meistertitel unseren zu nennen – doch das wäre langweilig. So stieg die Spannung nochmals und der letzte Spieltag musste ebenso erfolgreich für uns enden wie die ersten beiden. Letztendlich tat er das auch. Ein Unentschieden im Finale gegen den Titelverteidiger Metzingen brachte uns dennoch den Spieltag Sieg. Es waren nicht nur die vier Spielpunkte am letzten Spieltag, die der EK Unterensingen mehr hatte als TuS Metzingen, sondern auch das Satzverhältnis über die gesamte Saison war bessere.

Fazit

Das „Zwischenergebnis“ der Erfolgsstory der Herren des EK Unterensingen ist nun der erste Württembergische Eichenkreuz Meister-Titel im Volleyball und die damit verbundene Qualifizierung für die Deutschen Meisterschaften des CVJM. Ausrichter ist der CVJM Siegen in Nordrhein-Westfalen. Der EK Unterensingen wird am 29. Und 30. Juni 2019 bei den Deutschen Meisterschaften des CVJM teilnehmen. Wir freuen uns schon sehr auf das gemeinsame Wochenende und sind gespannt auf die neuen Erfahrungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.