28.04.2017 Club 2.0 Neustart – aus alt mach neu

Das Motto war Programm: Aus drei Gruppierungen sind zwölf Jugendliche zusammengekommen. Die einen waren bis vor kurzem in einer Jungschar und werden bald Konfirmanden, die anderen stehen kurz vor ihrer Konfirmation und einer war bereits vor einem Jahr schon Teilnehmer im Club 2.0.

Wie findet eine kunterbunt zusammengewürfelte Gruppe am besten zusammen? Klar, es gibt Kennenlernspiele, aber aus diesem Alter sind wir so langsam raus. Ganz einfach: Die Gruppe bekommt immer wieder knifflige Aufgaben gestellt, die sie gemeinsam lösen muss. Und jeder ist dabei beteiligt. Da soll ein Tuch, auf dem alle stehen, gewendet werden, ohne dass jemand das Tuch verlässt. Oder ein Stab muss von allen gemeinsam abgelegt werden. Klingt einfach, ist es aber nicht unbedingt. Mit geschlossenen Augen soll mit einem Seil eine Quadrat gebildet werden. Und zum Schluss kommt noch der Säurefluss: Vier Brückenpfeiler, drei Bretter und ungeahnte Distanzen, die es zu überwinden gilt, um an das andere Ufer zu gelangen.

Die Aufgaben stellten die Neulinge immer wieder vor Herausforderungen. Am Ende staunten die Leiter nicht schlecht, wie schnell und wie gut alle zusammenarbeiteten. Da steht den nächsten Club-Treffen nichts mehr im Weg und alle können sich auf viele unterhaltsame gemeinsame Stunden freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.