25.12.2017 Freude am Hauptbahnhof in Stuttgart

Dieses Geschenk ist bekannt, jedes Jahr dasselbe, unterbricht den Ablauf am Hauptbahnhof in Stuttgart und wird doch sehnlichst erwartet. Immer am 25. Dezember. Im Jahr 2017 wurden wir allerdings sogar schon vermisst und besorgt angerufen, wo wir denn bleiben. Aber da waren die Bläserinnen und Bläser des Posaunenchors schon längst in der S-Bahn von Wendlingen nach Stuttgart.

Zwei Stunden Weihnachtslieder

Das Geschenk besteht aus über zwei Stunden alten und neuen Weihnachtsliedern. Gespielt aus dem liebevoll zusammengestellten roten Ordner, erfüllen sie alle Anforderungen an christliche und weltliche Weihnachtslieder. Und so blieben besonders am Anfang sehr viele Reisende stehen und hielten inne.

Jeder lebt Freude und Begeisterung anders

Ihre Freude an den Liedern genießen die einen zufrieden und andächtig ruhig, während die anderen vor Begeisterung mitsingen, feiern und tanzen. So haben es die Wichtel an diesem besonderen Abend in der großen Eingangshalle gemacht. Ein Bahn-Angestellter hat sich dann doch ein Herz gefasst und auf der Tuba das „O du fröhliche“ in die Welt hinausposaunt.

Best of und volle Poster

Nach knapp zwei Stunden spielte der Chor noch das Best of aus dem berühmten Ordner. Die Poster von Brot für die Welt, die uns daran erinnern, dass Friede und Wohlstand keine Selbstverständlichkeit sind, waren mit knapp 200 Euro bestückt. Das Geld wird seinen Weg direkt zu Hilfsbedürftigen finden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.